„Unsere Datenbank für die 2000er-Gipfelsammlung ist in der oberen Menüleiste freigeschaltet" +++

DAV-Senioren sind im Füssener Land unterwegs

Am Dienstag haben wir den vorerst letzten guten Bergtag erwischt mit fast durchgehend Sonne und einer sehr guten Fernsicht.

Gestartet sind wir am Freibad Oberkirch am Weissensee. Nach einer kurzen Einlaufphase gings flott 500 Höhenmeter hinauf zur Burgruine Falkenstein , erbaut um das Jahre 1270. Dort wollte König Ludwig II ein weiteres Prachtschloss bauen, was aus Geldmangel allerdings dann nicht verwirklicht werden konnte. Der Blick war grandios, auf der einen Seite die Tannheimer mit dem bekannten Aggenstein, über Füssen das Zugspitzmassiv und auf der Südseite der Weissen-,Hopfen-und Forggensee. Nach Abstieg über die Mariengrotte zum Luimentalsattel gings wieder steil hinauf zum Zirmgrat vorbei am Einer-und Zwölferkopf . An der Saloberhütte machten wir eine längere Vesperpause mit Blick auf den Alatsee. An dem wanderten wir dann vorbei in Richtung zum Ausgangspunkt Einziger Wermutstropfen: alle Gasthöfe waren geschlossen . Im guten württembergischen Allgäu war Isny dann unsere Rettung. Dort gabs dann noch einen gemütlichen Hock.