Die Jugendgruppe Rock & Fun im alpinen Gelände unterwegs

In der letzten Ferienwoche gab es für die Jugendgruppe Rock & Fun noch ein spannendes Angebot. Vier Jugendliche und zwei Jugendleiter waren in den Allgäuer Alpen trotz mäßiger Wetteraussichten unterwegs.

Mit der Bahn ging es noch bei trockenem Wetter auf die Kanzelwand. Aber schon an der Bergstation war abzusehen, dass die Tour ein Abenteuer werden würde. Pünktlich zum Einstieg in den kleine Klettersteig an der Kanzelwand begann es zu regen. Und mitten drin gings dann von Regen in Schütten über. Recht nass und auch deutlich kälter hangelten wir uns weiter Richtung Gipfel. Von dort führte der Weg weiter am Grat entlang hinüber zur Hammerspitze. Eine kleine Pause am Gipfelkreuz fand schnell ihr Ende. Der noch immer anhaltende Regen und die recht frischen Temperaturen luden denn doch eher zum weitergehen ein. Dann allerdings wurde es auf dem Weg hinüber zur Hochgehrenspitze trocken. Sogar die Sonne kam zwischen den Wolken ab und an hervor, was den weiteren Weg angenehmer werden lies. Durch schrofiges Gelände und kleine Kraxel-, Abseil- und Kletterstellen erreichten wir gegen Nachmittag den vierten Gipfel des Tages, den Schüsser. Jetzt stand noch der Abstieg zur Fiderepasshütte an, die mit der warmen Stube und dem zünftigen Abendessen ein verdientes Tagesziel war. Dank drei Stunden Mäxle würfeln wissen wir nun gesichert, dass keiner der Gruppe je in der Lage ist zu schwindeln...
Am Folgetag ging es dann weiter über den nicht minder anspruchsvollen Mindelheimer Klettersteig. Wolken und Nebel machten auch diesen Gratweg zur spannenden Tour. Aber immerhin, wir kamen trocken bis ins Tal.

War ne super Tour mit Euch allen!