Auf Grund der aktuellen Situation werden alle Veranstaltungen unserer Sektion bis auf weiteres abgesagt !

Unterwegs in der Rheinschlucht (Ruinaulta)

Bei bestem Wanderwetter (beim letzten Anstieg aber schon sehr warm) sind wir durch den Grand Canyon der Schweiz gewandert.

Er ist entstanden vor ca. 9500 Jahren durch einen historischen, gewaltigen Bergsturz, dem Flimser,  ins Vorderrheintal zwischen Chur und Ilanz. Es ist das mächtigste Bergsturzgebiet von Europa, das die Senken des ursprünglichen Flusstals mit 15 Kubikkilometer bis 800m über dem Ursprungsniveau bedeckte. Anschließend musste der Vorderrhein sich durch das jetzt weichere Gestein hindurchkämpfen. Dabei enstanden bis zu 300m hohe unvergesslich schöne Sandsteinwände, die einen bei der Wanderung entlang des Flussufers von, in unserem Fall , Castrisch etwas unterhalb von Ilanz bis nach Reichenau begleiten. Die Strecke zwischen Chrummwag bei Versam und Bahnhof Trin ist bis jetzt nicht begehbar. Sie muss mit dem Zug zurückgelegt werden, oder kann ,wie in unserem Fall, über Trin Digg umgangen werden. Das verlängert die Wanderung dann allerdings um ca. 2 h und 395 Höhenmetern.  In Trin Station sind wir dann in Begleitung vieler hungriger Wespen eingekehrt., um abzurechnen mit dem Wissen, dass wir in 1h wieder beim Parkplatz sind.

Daten: Wanderzeit 6.40 Std., mindestens 21 km