DAV-Senioren machen Schneeschuhtour auf den Burstkopf

Obwohl der Wetterbericht nicht von Sonne sprach, sind wir , gespannt auf die Tourenverhältnisse, nach Balderschwang gefahren.

Vom großen Parkplatz ging’s zuerst an der Bolgenach entlang, bis der eigentliche Weg zum Gipfel in den Pulverschneeweg  abzweigt. Tatsächlich war in der vergangenen Nacht feinster Pulver gefallen. Alte Spuren waren nur noch teilweise sichtbar. Bäume waren toll verschneit. Also ein Wintermärchen Ende März. Die Tour geht zuerst ganz gemächlich hoch, dann wird’s zwischendrin im Wald und am Gipfelhang doch anständig steil. Leider war die Talsicht nicht vom Feinsten. Vom Gipfel sind wir dann zur Burgl-Hütte hinübergewechselt und dann unter dem Feuerstätterkopf entlang ins Lappachtal.Hier haben wir dann wieder das Vorarlberger Gebiet verlassen. Die Bodenseehütte war eine gute Wahl. Wir wurden perfekt umsorgt, so dass die letzte halbe Stunde bis zum DAV-Bus  ruhig auch noch hätte länger gehen können.