„Unsere Datenbank für die 2000er-Gipfelsammlung ist in der oberen Menüleiste freigeschaltet" +++

 Erlebnisreiche Bergwoche in den Lienzer Dolomiten

 

Trotz des wechselhaften Wetters konnten die 54 Teilnehmer der DAV-Sektion Wangen in ihrer Bergwoche vom 6. -13. August ein reichhaltiges Tourenprogramm absolvieren, das die Tourenleiter Hubert Weber, Beate Schaupp-Weber und Sigi Greber ausgearbeitet hatten. Schon auf der Anfahrt schweifte der Blick vom 2004m hohen Thurntaler, dessen Ersteigung durch die Benützung der Pustertaler Bergbahnen wesentlich vereinfacht war, zu den bizarren Felstürmen der Sextener Dolomiten und in die Karnischen Alpen.

In Lienz, der Hauptstadt und zugleich die Sonnenstube Osttirols wurde Quartier bezogen. Von dort aus führten die Bergwanderungen zum nahen Hochstein, zum Zettersfeld mit seinem ausgedehnten Almgebiet und den idyllisch gelegenen Neualplseen. Ganz Unentwegte erklommen den 2912m hohen Schleinitz, der einen hervorragenden Blick auf das nächste Tagesziel - die Lienzer Dolomiten - ermöglichte.

Nebelschwaden und Regenschauer ließen jedoch nur die Wanderung von der Dolomitenhütte zur Karsbader Hütte zu. Dort sorgte eine warme Suppe und ein Viertel Rotwein schnell wieder für gute Stimmung.

Ein Abstecher führte am nächsten Tag in den Nationalpark Hohe Tauern. Die Wanderung von Matrei über das Kals-Matreier-Törl-Haus auf dem Europa Fernwanderweg verspricht schönste Ausblicke auf den Großglockner und die Venedigergruppe - aber halt nur bei schönem Wetter. Trotz Nieselregen wurde die Blaueisspitze erklommen und die Talfahrt nach Kals am Großglockner bleibt manchem in feuchter Erinnerung. Doch der Wettergott hatte ein Einsehen und so konnte eine weitere Wanderung von St. Jakob im Defreggental auf die Große Lepplesspitze bei trockenem Wetter durchgeführt werden. Bereichert durch viele schöne Bergerlebnisse konnte auch die Heimreise bei sonnigem Wetter angetreten werden.