Wanderfreuden im Saastal


54 Teilnehmer der DAV-Bergwoche 2008 waren vom 27. Juli bis 3. August im Wanderparadies Saastal im Wallis unterwegs. In Saas Almagell, der südlichsten Gemeinde des Saastales bot uns das Hotel Kristall einen idealen Ausgangspunkt für die vielfältigen Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden in den wunderschönen Seitentälern. 

Dank der hervorragenden Verkehrsverbindungen der Talgemeinden durch die Postbusse konnten viele Wanderungen miteinander verknüpft werden, ohne zwingend auf andere Gruppen Rücksicht nehmen zu müssen.
So war Saas Grund Ausgangspunkt für die legendären Saaser Höhenwege, allem voran der bekannte Gsponer Höhenweg. Mit der 8erGondelbahn entschweben wir hinauf nach Kreuzboden und weiter bis nach Hohsass auf 3200m Höhe, von dem sich ein unbeschreiblicher Ausblick auf 18 Viertausender eröffnete.
Wer sich seinen Traum vom ersten Viertausender erfüllen wollte, konnte mit der Metro-Alpin bis auf 3500 m Höhe zum Mittelallalin fahren, ein einzigartiges Ausflugsziel mit dem welthöchsten Drehrestaurant und dem weltgrößten Eispavillion. Von dort aus starteten 20 Teilnehmer in verschiedenen Gletscherseilschaften hinauf zum 4027 m hohen Allalinhorn, das in knapp 3-stündigem Aufstieg erreicht wurde. Auch Klettersteigliebhaber erfreuten sich am Mittagshorn und am Jägihorn an den sehr gut ausgestatteten Routen und der hervorragenden Gipfelaussicht.

Wer einmal auf den Spuren der Walser wandern wollte, folgte dem Weg vom Mattmarkstausee zur Distelalp und weiter hinauf dem schmalen Pfad zum Monte-Moro-Pass, Übergang auf die italienische Seite. Von hier aus bot sich ein faszinierender Ausblick auf die größte Fels- und Eiswand der Alpen, die Monte-Rosa Ostwand.
Wer es ruhiger und leichter haben wollte, konnte sich auf dem Suonenwanderweg vorbei an sonnengegerbten Walliser Stadeln und immer entlang des Wassers seine Seele erquicken. Und wer den Anblick des weltberühmten Matterhorns suchte, der wurde auf der herrlichen Wanderung von der Täschalpe bis nach Zermatt mit einzigartigen Ausblicken reichlich belohnt.
Abgerundet wurde diese erlebnisreiche Bergwoche mit einem Besuch der in ihrer Form in der Schweiz einmaligen spätbarocken Rundkirche in Saas Balen, in der wir unserem Schöpfer im Lied "Großer Gott wir loben Dich" unseren besonderen Dank für diese schöne Woche ausdrückten.