„Jahresrückblick auf das Tourenjahr 2018 mit Bildern, Geschichten und Ehrungen von langjährigen Mitgliedern - Freitag, 18. Januar 2019 - 19:00 Uhr +++ Zum Brennerwirt, Neuravensburg" +++

Interview zur Bergwoche

Hubert Weber, langjähriger Vorstand und jetziger Tourenwart, ist seit vielen Jahren für die Planung und Durchführung verantwortlich. Wir haben ein paar Fragen an ihn gestellt:

Hallo Hubert, was ist eigentlich die Bergwoche der Sektion Wangen?

Die DAV Bergwoche ist eine Veranstaltung der Sektion, in der verschiedene bergsportliche Aktivitäten – von einfachen Wanderungen bis zu Hochtouren und Klettersteigbegehungen - über den Zeitraum von einer Woche mit mehreren Teilnehmern durchgeführt werden. Je nach Teilnehmerzahl sind mehrere Tourenführer im Einsatz, um in Kleingruppen die Führung und Betreuung zu übernehmen. Das heißt, die Teilnehmer können je nach Kondition und Können täglich aus verschiedenen Angeboten auswählen, von leichten bis schwierigen Touren, von gemütlichen Wanderungen bis zu anstrengenden Berg- und Hochtouren. Teilnehmen können alle Personen, die gerne in den Bergen unterwegs sein wollen, und die das gesellige Miteinander schätzen oder Kontakt zu Gleichgesinnten suchen.

 

Wie lange gibt es sie schon?

Die Bergwoche gibt es meines Wissens schon seit der Amtszeit unseres ehemaligen Vorsitzenden Hermann Abt in den 60er Jahren, wurde dann vom Nachfolger Ludwig Herberger 1972 übernommen, der sie stolze 28 Jahre lang organisierte und seit der Jahrtausendwende bin ich mit der Auswahl der Ziele und der Organisation beschäftigt.

 

Wer kann mit?

Über viele Jahre hinweg war die Bergwoche mit bis zu 50 Teilnehmern die einzige Großveranstaltung der Sektion und das jährliche Highlight für viele bergbegeisterte Wanderer und Tourengänger. Wer einen Teilnehmerplatz ergattern wollte, musste sich nach Veröffentlichung des Programms schnell beim Reisebüro SOHLER  anmelden, um dabei zu sein. An dieser Stelle darf ich der Fa. SOHLER meinen besonderen Dank aussprechen, die uns mit der Auswahl der Hotels immer bestens bedient hat. Und wer in all den Jahren immer dabei war, weiß, wie sehr wir uns auf unseren Busfahrer Mario Sohler (und früher auch seinen Vater) verlassen konnten, der uns zielsicher und manchmal auf atemberaubenden Straßen an unsere Ausgangspunkte chauffierte.

Seit einigen Jahren bieten verschiedene Tourenleiter unserer Sektion eigene Wanderwochen an, die guten Zuspruch finden. Der Trend, in kleineren Gruppen miteinander unterwegs zu sein, ist unverkennbar. Gleichwohl ist das Interesse an der DAV Bergwoche mit einer Teilnehmergröße bis zu 30 Personen immer noch recht groß und soweit ich die Zusage von weiteren Tourenführern habe, werden wir diese Veranstaltung auch weiter in unserem Programm anbieten, weil viele Teilnehmer den Kontakt und den gegenseitigen Austausch, das gemeinsame Erlebnis und das vielseitige Tourenangebot schätzen.

 

Wo waren die schönsten Ziele und wo geht’s nächstes Jahr hin?

Die Vielfalt unserer alpinen Gebirgsgruppen kennen zu lernen, war mir natürlich immer auch ein Anliegen. So waren wir immer gerne in Südtirol unterwegs, in Niederrasen mit den Sextener Dolomiten, in Rodeneck, in der Palagruppe, im Trentino, im Bergell, in Slowenien, im Zillertal, im Stubai, im Wipptal (Brennerberge und Seitentäler, mit Sterzing), im Berchtesgadener Land und auch sehr gerne im Wallis im Saastal mit den Viertausendern.

Im Jahr 2019 nun geht es ins Salzkammergut, genau gesagt ins Großarltal, auch „Tal der Almen „genannt, weil es dort eine Vielzahl von Almen gibt, wo es sich natürlich unterwegs prächtig einkehren lässt. In der Beschreibung des Tourismusverbandes heißt es: „Genießen Sie den Charme gemütlicher Hütten, den Duft blühender Almwiesen, die Reinheit glasklarer Bergseen und das atemberaubende Panorama im Nationalpark Hohe Tauern.“

 

Vielen Dank Hubert! Wir hoffen, dass die Bergwoche 2019 auch wieder rege nachgefragt wird und wünschen jetzt schon gutes Wetter, schöne erlebnisreiche Touren und ein gutes Miteinander!

 

Kurzportrait:

 

                     Hubert Weber, Jahrgang 1951

                    

     Funktionsbeschreibung: Touren- und Seniorentourenleiter

     Qualifikation: Trainer B Hochtouren
                          Trainer B Skihochtouren